Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


menschliche_und_ewige_wahrheit

Buch 25: Menschliche und ewige Wahrheit

Buch 25 aus Nan Hua Zhen Jing - „Das wahre Buch vom südlichen Blütenland“ von Dschuang Dsi (Zhuangzi).

Auflistung der Abschnitte

  1. []
  2. Der Spiegel der Schönheit
  3. []
  4. Die streitenden Reiche
  5. []
  6. Was man vom Landbau lernen kann
  7. Schuld an der Verbrechern
  8. []
  9. []
  10. Gesellschaftsanschauung und Sinn

Einzelne Abschnitte

Schuld an den Verbrechern

Es heißt wohl: du solltst nicht rauben! Es heißt wohl: du solltst nicht töten! Dadurch, dass Ehre und Schmach eingeführt wurde, begannen die Menschen auf das zu sehen, was ihnen fehlte; dadurch, dass Gut und Geld angehäuft wurde, erblickten die Leute Dinge, um die sie sich stritten. Wenn man nun Dinge einführt, die den Leuten Schmerz bereiten; wenn man Güter aufhäuft, um die die Leute sich streiten; die Leute in Bedrängnis bringt, dass sie keinen Augenblick mehr Ruhe finden, und dennoch verlangt, dass sie sich an jene Gebote halten, will man da nicht etwas unmögliches?
[..]
Wo die Kraft nicht ausreicht, da muss man betrügen; wo das Wissen nicht ausreicht, da muß man lügen; wo der Besitz nicht ausreicht, da muss man rauben. Alle Taten der Diebe und Räuber, wem fallen sie in Wirklichkeit zur Last?

Dschuang Dsi (Zhuangzi) - Übersetzung von Richard Wilhelm

menschliche_und_ewige_wahrheit.txt · Zuletzt geändert: 2008/12/11 22:05 von hkolbe